Spendenlauf 2017

1987 - 2017 - 30 Jahre Schulpartnerschaft IGH - IGH-León

30 Jahre sind eine lange Zeit - erst recht für eine Schulpartnerschaft.

Sie begann noch zu Zeiten der revolutionären Umgestaltung nach dem Sturz der Somoza-Diktatur, weshalb unsere Partnerschule den Namen „Francisco Moreno“ trug, ein gefallener, sandinistischer Revolutionär. Bald jedoch musste der Name gewechselt werden, denn die politische Macht in Nicaragua fiel 1990 in die Hände der Konservativen. Seitdem heißt die Schule „IGH León“, was für uns eine Ehre und eine Verpflichtung ist.

Der Arbeitskreis EineWelt der IGH entstand, um die Partnerschaft zu fördern, zu organisieren und an der IGH bei SchülerInnen, Kollegium und Elternschaft bekannt zu machen und Solidarität dafür zu wecken. Auch der Arbeitskreis EineWelt feiert jetzt seinen 30-jährigen Geburtstag.


Warum und wofür gibt es den Spendenlauf 2017?

Wir wollten und wollen keine reine Patenschaft, wo die Reichen aus Deutschland den Armen im Entwicklungsland etwas Geld für’s Leben und die Bildung abgeben. Deshalb hat sich Vieles getan an persönlichen Kontakten, Besuchen, Freundschaften, Austausch von Berichten, Filmen, Fotos, Bildern.

Dennoch ist die materielle Unterstützung enorm wichtig, denn der nicaraguanische Staat kann zum Leben ausreichende LehrerInnengehälter, Schulbücher, Unterrichtsmaterial, Schulküche, Schulgarten, Sportgeräte und -plätze, Jahresabschlussfeiern, Sanierung und Neubau von Gebäuden, weiterführende Schulen, Befestigung des Schulwegs, Minikredite und vieles andere nur zum Teil oder gar nicht finanzieren.

Während am Anfang ca. $ 2000 jährlich für die laufenden Kosten ausreichten, hat sich diese Summe inzwischen mehr als verdoppelt.

Dazu gab es die außerordentlichen Ausgaben:
z.B. ein Vulkanausbruch, der das Schulgebäude beschädigte;
z.B. Einbrüche in die ungesicherten Schulräume;
z.B. Weide-Tiere, die den Schulgartenzaun niedertrampelten und alles auffraßen;
z.B. das Versiegen des Brunnens;
z.B. Frauen, die Gemüse, Hühner, Schweine und Kälber aufziehen wollen, um die Ernährung ihrer Familie zu sichern;
z.B. der Morast anstelle des Fußwegs zur Schule während der Regenzeit;
z.B. eine steigende Anzahl von SchülerInnen, die die fünfjährige Sekundaria besuchen möchten

Diesmal wollen wir den Erlös des Spendenlaufs besonders für zwei Projekte verwenden:

  • Stipendien für ehemalige SchülerInnen der IGH-León, die die Sekundaria besuchen, (Schulkleidung, Schuhe, Hefte, Bücher, Schultasche, Schulbusfahrer, Kraftstoff)
  • Verdoppelung der Minikredite an Mütter von SchülerInnen der IGH-León, die davon ein Kälbchen oder Ferkel oder Hühner kaufen, diese aufziehen und verkaufen

Deshalb bitten wir um tätige Solidarität mit Beinen, Kopf, Herz und Hand am 19. Juli beim Spendenlauf!